UKAMO - Design & Qualitäts-Möbel

Rufen Sie uns an: +49 36965 815119

5 Tipps für eine entspannte Atmosphäre im Großraumbüro


Es gibt verschiedene Meinung zu Großraumbüros: Manche lieben sie, andere nicht. Aber wenn man in einem arbeitet ist vor allem eines wichtig: eine gute Stimmung. Als Chef aber auch als Mitarbeiter kann man aktiv mitwirken eine entspannte Atmosphäre im Großraumbüro zu erzeugen und so zu einem guten Betriebsklima beizutragen.

1. Rückzugsmöglichkeiten schaffen

Gerade Großraumbüros sind ein sehr öffentlicher Raum. Ein Mitarbeiter sollte da die Möglichkeit haben, sich auch etwas zurückziehen zu können. Nicht alle mögen es, wenn man ihnen auf den PC-Bildschirm schauen kann, manche können und wollen so auch nicht arbeiten. Und gerade bei sensiblen Informationen kann es auch rechtlich schwierig werden.

Akustik Büromöbel mit Schallschutz für Großraumbüro

Mit der richtigen Möblierung kann man da bereits viel tun. Beispielsweise hat der Team-Arbeitsplatz FLY getrennte Schreibtische, die man modularisiert bspw. seitlich zueinander stellen kann und die so das Zusammenarbeiten erleichtern.

2. Gemeinschaftsbereiche nutzen

Viele Großraumbüros haben für ihre Mitarbeiter inzwischen Gemeinschaftsbereiche oder sogenannte Chillout Areas eingeführt. Teilweise und je nach Branche sind diese sogar gesetzlich verpflichtend. Diese Bereiche sollen der Erholung und Regeneration dienen. Jeder Mitarbeiter sollte diese Gelegenheiten nutzen und ein paar Mal am Tag kurz ausspannen. Gemeinschaftsbereiche haben eine andere Atmosphäre als der Arbeitsplatz, man kann dort kurz den Akku wieder aufladen und dann entspannt und mit neuer Kraft weitermachen. Die Lounge-Elemente der TL-Serie sind dafür gut geeignet.

S-10-Lounge Sofa von Ukamo in Rot, Weiß, Schwarz Die S-10-Lounge-Sofas zum geselligen Miteinander ein und helfen bei der Entwicklung neuer Ideen.

Erfolgreiche Unternehmen und Großkonzerne wie Google, Facebook & Co. haben eigene Kickertische und ganze Loungebereiche für ihre Mitarbeiter, damit diese ihre kreative Energie regenerieren können. Nichts ist schlimmer als ein schlapper und müder Mitarbeiter. Er ist weniger produktiv, wird schneller krank und kostet den Arbeitgeber dadurch unnötig Geld. Und besonders für kreative Berufe oder Agenturen sind ideenreiche und dynamische Mitarbeiter besonders wichtig.

3. Jedem Mitarbeiter individuellen Raum geben

Jeder Mitarbeiter sollte die Möglichkeit haben, persönliche Gegenstände wie Fotos, kleine Deko-Artikel o.Ä. platzieren zu dürfen. Damit personalisiert der Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz. Sie dürfen ruhig ein gewisses Maß an Individualisierung erlauben, so lange es sich um kleine Details handelt. Am besten bindet man die gesamte Bürogemeinschaft ein und schafft ein paar Regeln, was an Deko im Büro okay ist.

Ohne diese vorab vereinbarten Regeln könnte es ansonsten schnell sein, dass das Großraumbüro vor lauter Dekorationsgegenständen, sowie persönlichen Dingen in einem durcheinander gewürfelten Chaos versinkt. Der Wohlfühleffekt bleibt demnach auf der Strecke und fördert die Arbeitsleistung der Mitarbeiter keineswegs. Weniger ist auch in diesem Fall mehr, so dass ein jeder Arbeitsplatz lediglich ein paar Individualisierungen vorweisen sollte, so dass auch das Großraumbüro nur eine persönliche Note eines jeden Mitarbeiters mitbringt. Klare Linien sollten in einem Büro immer erhalten bleiben und somit die Leistungsfähigkeit unterstützen.

4. Privatsphäre achten

Besonders in Großraumbüros, wo es ja keine Wände gibt, sollte man den Mitarbeitern etwas Raum bieten und Schreibtische nicht dicht an dicht setzen. Bei Ukamo finden Sie eine Vielzahl an modularisierbaren Schreibtischen, die sich je nach Raumaufteilung hierfür perfekt eignen. Wir beraten Sie dazu gern!

Schließlich fördert es die Arbeitsleistung keineswegs, wenn Mitarbeiter dicht gedrängt in einem Großraumbüro aufeinander hocken. Ein gewisser Sicherheitsabstand und ein wenig Privatsphäre müssen sein, um sich auf die eigentlichen Tätigkeiten konzentrieren zu können. Spezielle Schreibtische, sowie andere entsprechende Einrichtungsgegenstände können inzwischen so platziert werden, dass diese nicht nur den nötigen Spielraum für einen jeden Mitarbeiter mitbringen, sondern ebenso für ein gewisses Maß an Wohlfühlatmosphäre sorgen.

5. Gemütliche und elegante Möbel

Am einfachsten aber kann man die Mitarbeiter glücklich machen, indem man ihnen gute Möbel bereitstellt. Ein gemütlicher Bürostuhl, ein ergonomischer Schreibtisch oder elegante Sitzmöbel versüßen das Arbeiten. Dann fühlt man sich als Mitarbeiter wohl, arbeitet besser und produktiver. Fühlt sich der Mitarbeiter in seinem Büro wohl spiegelt sich dies natürlich auch in der Arbeitsleistung wieder, was wiederum dem Unternehmen zu Gute kommt. Demnach sollten die Einrichtungsgegenstände nicht nur eine gute Qualität mitbringen, sondern auch optisch etwas hermachen und das Büro zum Hingucker werden lassen.

Achten Sie auch immer darauf, dass die Büroeinrichtung zum Design des Unternehmens passt, bspw. was Farben angeht, aber auch den Stil der Möbel. Unsere Möbel bieten dafür zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung. Unsere Mitarbeiter beraten Sie dazu gern am Telefon oder per Mail.