UKAMO - Design & Qualitäts-Möbel

Rufen Sie uns an: +49 36965 815119

Meetings: 5 Tipps für eine angenehme Atmosphäre im Konferenzraum


Teambesprechungen, Meetings oder Gespräche am runden Tisch im Konferenzraum: Alle haben gemeinsam, dass man über Stunden mit vielen Menschen in einem Raum sitzt. Hier werden Werbekampagnen, politische Koalitionen oder wichtige Wirtschaftsbeschlüsse diskutiert und ausgehandelt. Konferenzräume sind der Nukleus der Kreativität unserer Gesellschaft.

Konferenzräume angenehm gestalten

Konferenzräume haben stets mit einer gewissen Problematik zu kämpfen, denn die Wenigsten verbringen hier gerne ihre Zeit. Man feiert die größten Erfolge, kann aber auch peinliche Situationen erleben. Konferenzräume sind kleine Arenen, in denen Sie viel erreichen können. Die Atmosphäre sollte aber stimmen, damit das auch für alle Mitarbeiter so wirkt.

Sorgen Sie für eine gute Atmosphäre in Konferenzräumen

Neben ansprechenden Einrichtungsgegenständen, die aufeinander abgestimmt sind und farblichen Akzenten, die die Stimmung heben, um einen gewissen Grad an Wohlfühleffekt zu bescheren, gilt es noch einige andere grundlegende Tipps zu beachten, damit ein Konferenzraum zu einem angenehmen und vor allem kreativen Umfeld wird.

Wir haben unsere fünf Tipps zusammengetragen, um ein Desaster zu verhindern und das Meeting zum Erfolg zu führen:

1. gemütliche Stühle

b1-10-konferenz-drehstuhl-besucher-sessel-stoff-leder-fusskreuz-gleiter_1_2 Ein Konferenzstuhl muss sich für jeden Teilnehmer anpassen lassen.

Deswegen haben Kinos gepolsterte Sessel und viele Theater und Opern ziehen nach: Nichts ist schlimmer, als gezwungen zu sein, über Stunden auf unbequemen Sitzmöbeln hocken zu müssen. Schmerzt das Gesäß kann man sich auch gar nicht konzentrieren, sondern im Gegenteil: ist unaufmerksam und leicht reizbar.

Sorgen Sie für gemütliche Konferenzstühle.

2. warmes Licht

Die Beleuchtung sollte dem Anlass entsprechen. Bei Tageslicht, muss nicht unbedingt der Strom eingeschaltet werden. Findet das Meeting in winterlicher Dunkelheit oder an diesigen Regentagen statt, dann drehen Sie die Beleuchtung bitte voll auf. Schwache Beleuchtung macht den Körper müde.

Falls es der Anlass erlaubt, platzieren Sie zusätzlich Kerzen oder kleine Lampen.

3. Getränke und kleine Snacks

Die Küche ist ein sozialer Raum im Haus. Dort sind alle gleich und jeder darf naschen. Übertragen Sie diese beruhigende Atmosphäre auf den Konferenzraum. Platzieren Sie kleine Gedecke mit Essen und Getränken.

Kleine Snacks und Fingerfood bieten sich immer an. Danach kann schnell gegriffen werden ohne dass man unaufmerksam wirkt.

4. Erträgliche Raumtemperatur und Raumfeuchtigkeit

Nichts ist schlimmer als zu heiße oder kalte Räume. Sommer sollte zwar die Klimaanlage laufen dürfen, aber die Raumtemperatur sollte 22 Grad Celsius nicht unterschreiten. Im Sommer tragen wir dünne Kleidung und der Körper kühlt sonst schnell aus. Besonders Frauen sind hiervon betroffen.

Auch übermäßige Trockenheit oder Feuchtigkeit im Raum ist ein Stimmungskiller: Entweder kleben die Klamotten klamm am Körper oder wir können kaum sprechen, weil der Hals so trocken ist und das Gesicht sich angespannt anfühlt.

5. großer Konferenztisch

Meetingtische für Büros und Konferenzräume von ukamo.de Konferenztische müssen den Teilnehmern vor allem Stabilität bieten.

Ein großer Konferenztisch mit modularisierbarer Aufteilung ist ein Lebensretter. So kann man je nach Anlass die Form des Tisches verändern: Das Rechteck mit dem Platz für Ehrengäste an der Spitze, ein großer Kreis für Meetings unter Kollegen oder ein Halbkreis bei Präsentationen.

Sehr wichtig ist der Konferenztisch auch bei der Sitzplatzverteilung. Denn es kommt häufig vor, dass sich manche Kollegen nicht leiden können. Potenzielle Streithähne kann man so schnell und einfach trennen.

Meetings zum Erfolg führen

Beherzigen Sie diese fünf einfachen Tipps lockern Sie nicht nur die Atmosphäre in Ihrem Konferenzraum auf, sondern erhöhen auch die Produktivität Ihrer Angestellten. Fühlen Ihre Mitarbeiter sich auch in diesen Räumlichkeiten wohl, wirkt sich dies fast schon automatisch positiv auf das Betriebsklima aus und der Raum des Horrors eines fast jeden Unternehmens verliert seinen Schrecken.