UKAMO - Design & Qualitäts-Möbel

Rufen Sie uns an: +49 36965 815119

Lärmschutz im Büro: Mit diesen Möbeln schaffen Sie Ruhe im Großraumbüro


Lärmemissionen sind ein gesamtgesellschaftliches Problem - auch am Arbeitsplatz bleibt niemand davon unbeeinträchtigt. Während es bei Industriearbeitsplätzen vollkommen normal ist, einen Gehörschutz zu tragen und Lärm nach innen und außen gezielt zu dämpfen, ist dies in Büros vielfach noch längst nicht angekommen: Auch dort sorgen Gespräche der Kollegen, klingelnde Telefone, summende und ratternde Drucker, Verkehrslärm von der Straße und brummende Klimaanlagen für eine Geräuschkulisse, die auf Dauer nicht nur nervt, sondern sogar krank machen kann.

Weiterführende Links zu dem Thema: Großraumbüro

Wir haben in der Vergangenheit bereits über Großraumbüros berichtet. Bspw. haben wir beschrieben, auf was bei der Einrichtung eines Call Centers zu beachten ist und warum es wichtig ist, Ihren Mitarbeitern Rückzugsorte innerhalb eines Großraumbüros zu bieten.

In einem weiteren Beitrag sind wir der Frage nachgegangen, wie Sie eine entspannte Atmosphäre im Großraumbüro schaffen können und welche 5 Tipps dabei helfen.

Mitarbeiter, die bei ihren die volle Aufmerksamkeit fordernden Aufgaben chronisch gestört sind, sind schnell chronisch gestresst. Lärm im Büro macht genauso krank wie an allen anderen Orten, allerdings wirken sich die Symptome eher psychisch aus. Es gibt jedoch längst effektive Maßnahmen, Lärm und Hall in großen Räumen wirksam zu dämpfen und so für gute und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Jeder kennt den dämpfenden Effekt, den Möbelstücke auf die Raumakustik haben: Räumt man den Teppich und die Couch bei einem Umzug aus dem Zimmer klingt danach jedes gesprochene Wort anders und vor allem lauter. In Büros kann man sich diesen Effekt zunutze machen: Durch spezielle Schallschutzwände, die aus mit schallabsorbierenden Textilien oder Kunststoffen beschichtet sind, kann Umgebungslärm wirksam reduziert werden.

Waren solche Möbel früher eher unansehnlich und führten zu einem einheitsbeigen, zerklüfteten Erscheinungsbild des Büros ist es heute möglich, durch unterschiedlichste Materialien und Stoffe nicht nur wirksame, sondern auch schöne Schallschutzlemente für Büros zu bauen, bspw. mit unserer Möbelkollektion Smart Office Lärmschutz - L1.

Raumtrenner schaffen dabei nicht nur Schallschutz, sondern auch Privatsphäre: Nicht wenige Arbeitnehmer fühlen sich unwohl, wenn ihnen bei der Arbeit Kollegen oder Chef dauerhaft auf den Bildschirm schauen können. Auch ist es an manchen Arbeitsplätzen erforderlich, dritten Personen nicht allzu viel Einblick in die auf dem Tisch liegenden Unterlagen zu geben - beispielsweise in datenschutzssensiblen Bereichen oder in der Buchhaltung. Mit lärmreduzierenden Raumteilern können so kleine, abgeschlossene Räume innerhalb großer Büros geschaffen werden, in denen sich Mitarbeiter in aller Ruhe konzentrieren können.

Mitarbeiter während eines Meetings im KonferenzzimmerDoch nicht nur in Großraumbüros, sondern auch in Lounges und Besprechungsräumen lässt sich die Akustik oft noch optimieren: So sind in einem hallenden Meetingraum mit hoher Decke Video- oder Telefonkonferenzen nur unter sehr anstrengenden Bedingungen möglich. Bestehen die Konferenzraummöbel hingegen aus schallabsorbierenden Materialien, klingt das via Lautsprecher übertragene Gespräch gleich besser und auch die Gegenseite wird die im Raum gesprochenen Worte besser verstehen.

In Lounges, beispielsweise auf Messeständen, in Lofts oder großen Hallen werden oft wichtige Dinge besprochen - schlecht, wenn diese nach außen dringen können und noch schlechter wenn man dabei sein eigenes Wort nicht versteht. Es ist daher möglich, Polstermöbel mit schallschluckenden Elementen zu kombinieren um eine bessere Gesprächsatmosphäre und mehr Intimität zu erhalten. Kombiniert mit anderen Maßnahmen zur Schalldämpfung lassen sich so quasi "virtuelle" Räume in einem großen Raum erschaffen.

Sie sehen: Moderne Schallschutzmöbel haben mit den alten, beigebraunen Trennwänden aus der Vergangenheit nichts mehr zu tun. Eine flexible Formengestaltung und eine vielfältige Materialauswahl machen aus den schallschluckenden Möbelelementen echte Hingucker und nutzbringende Elemente im Raum, beispielsweise für die Anbringung von Gegenständen oder Monitoren. Fast jede Raumakustik lässt sich verbessern - entdecken Sie die Optionen für Ihr individuelles akustisches Wohlfühlkonzept.